Montag, 25. November 2013

Auftragsarbeit / Commissioned Work: Pervetus – Alrun Vintage

Vintage“ sollte mittlerweile jedem Modeinteressenten ein Begriff sein, auch wenn das Wort inzwischen durch seinen inflationären Gebrauch leicht ausgelutscht erscheint. Besonders in den letzten Jahren gewann „alte Mode“ immer mehr Fans und fand ihren Platz in den Herzen der Modeopfer. Früher noch als „altbacken“ oder „Oma-Mode“ verschrien, heute angesagter denn je, innig geliebt und vor allem geschätzt - wie ein uralter Wein. Ihren wertvollen Status weit fernab der Altkleider-Sammlung erringen die Vintage-Teile durch ihr oftmals zeitloses Design und der in ihnen steckenden Seelen. Dem Leben, von dem die Kleiderstücke und Accessoires erzählen.
 
Dilara Yener nahm sich das Liebhaber-Thema „Vintage“ ganz besonders zu Herzen. Die Modejournalismus-Studentin eröffnete 2013 den Online-Store Alrun Vintage. Hier bietet sie vorrangig Accessoires wie Taschen, Schmuck und Gürtel zu moderaten Preisen und mit „einem edlen Geheimnis“ an. Denn die Geschichten und Mysterien, welche sich tief zwischen den Nähten, an den Materialien und innerhalb der Verarbeitungen der einzelnen Stücke verstecken, können wir oftmals nur vermuten und erahnen.

Ihrem Online-Shop widmete Vintage-Fan Dilara gleich ihre komplette Abschlussarbeit an der Akademie Mode & Design (AMD). Bestandteil dieser umfangreichen Arbeit ist auch eine mehrteilige Bilderstrecke, für welche ich die Illustrationen anfertigte. Hierfür begab ich mich auf für mich noch sehr neues Terrain und widmete mich dem Thema der „Psaligraphie“, im Volksmund besser bekannt als „Scherenschnitt“. Doch bevor ich mich zu sehr in Erklärungen und Ausführungen verliere, lass ich hier einfach mein Konzept und natürlich die Illustrationen für sich sprechen.


"Pervetus", 2013.
"Alt. Alt wie die Welt, alt wie die Natur, Gesteine und Mineralien. Alt wie die Berührung zweier Liebenden. Alt wie die Kunst. Vintage wie die Modehistorie.

Die Bilderstrecke „Pervetus“ vereint bekannte Elemente der Geschichte, Natur, Ikonographie mit hochbejahrten Vintage-Modeaccessoires. Entstanden ist eine moderne Form der althergebrachten Psaligraphie. In ihr fügen sich unterschiedliche und doch gleiche Elemente zu einer sensiblen Collage zusammen: Hände, Haut und Leder treffen auf Natur, Mineralien und Symbolik und bilden eine fragile Symbiose mit endlosen Raum für Interpretation. Mode und Kunst vereinen sich zu einer Einheit, welche so die Zeit überdauert."


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
Everyone who’s into fashion should know the term „vintage“. Even though this word today seems to be pretty watered down because of its excessive use. In the last years especially this „old fashion“ got more and more fans and found its own place in the heart of fashion victims. Former devalued as „frumpy“ and „Grandma clothes“, nowadays hip, beloved and appreciated like an old wine. The vintage pieces got their precious status faraway from old clothes mostly because of their timeless design and the souls within. The lifes from which the clothes and accessories are telling us.

Dilara Yener took on the passionate theme of „Vintage“ and put her heart in it. The student of fashion journalism started her own online shop Alrun Vintage, where she offers mostly accessories like bags, jewellery and belts. Every product got its very own „classy secret“, because the stories and myths are hidden deep within the seams, the material and inside the converting. But all of this we can only imagine and guess.
 

Vintage fan Dilara dedicated her complete thesis at the Academy Fashion & Design (AMD) in Germany to this theme. Part of that extensive work is a photo collection, for which I did the illustrations. For this work I stepped onto unfamiliar territory. So I dedicated this work to the theme of „Psalygraphie“, better known as „paper cut“. But before I lose myself in explanations I am just gonna let my concept and of course my illustrations speak for themselves.

"Pervetus", 2013.

"Old. Old as the world, old as nature, stones and minerals. Old as the touch of two lovers. Old as art. Vintage like the history of fashion.

The photo collection „Pervetus“ unites familiar elements of history, nature, iconography with vintage fashion accessories. The result is a modern kind of traditionally paper cut. Within those to forms different but at the same time similar elements are combined into a sensitive collage: Hands, skin, and leather meet nature, minerals and symbolism with endless space for interpretation. Fashion and art combined into one, to outlast the time."







©DoReDani/Daniel Verovic.


1 Kommentar:

  1. Oh Wow, die Illustrationen sind ja richtig gut geworden! Das bringt diesen Vintage-/Retro-Style richtig gut rüber! Erinnert mich an eine Kunstausstellung, die ich mal in Dresden besucht habe. Ich meine, es ging da um Künstler der Moderne (die für uns nciht so modern ist). Klasse!

    Auf meinem Blog gibt es gerade ein ganz bezauberndes

    GIVEAWAY!

    Schau doch mal vorbei!

    Liebste Grüße
    Daria von http://www.cinnamon-star.blogspot.com

    AntwortenLöschen